HOLY DAYS UNITED

Der Streaming-Gottesdienst an besonderen Feiertagen

Das Team in ganz Deutschland verteilt, ein Gottesdienst an besonderen Feiertagen, bei dem sich alle, die mitfeiern beteiligen können. Und ein Streaming-Angebot, das Kirchengemeinden vor Ort unterstützen soll. Das alles steckt hinter dem Projekt „Holy Days United“, das überwiegend von Ehrenamtlichen ins Leben gerufen wurde.

Per Zoom-Konferenz trifft sich das Vorbereitungsteam, das aus fünf verschiedenen Bundesländern stammt. Sie tauschen kreative Ideen aus, verteilen die Aufgaben im Gottesdienst und reden über Projekte, die ihnen am Herzen liegen. So entstand zum Beispiel beim auf Sublan.tv gestreamten Gottesdienst am Pfingstmontag eine interkulturelle Lesung der Pfingstgeschichte in verschiedenen Sprachen.

Interaktiv und vernetzt

Im Gottesdienst gibt es verschiedene Predigtimpulse, und danach ein Predigtnachgespräch, bei dem die Teilnehmer/innen direkt Fragen an die Impulsgeber richten können. Auch die Fürbitten kommen über die interaktive Plattform direkt zu den Moderatorinnen des Gottesdienstes. Diese geben den Hinweis, dass Fürbitten, die nicht im Stream auftauchen im Anschluss an den Gottesdienst noch im Team gebetet werden.

Die Vision von „Holy Days United“ besteht darin, interaktiv-vernetzte Gottesdienste zu kirchlichen Festen und Feiertagen auch über landeskirchliche und konfessionelle Grenzen hinweg zu gestalten. Als Mitfeiernde/r kann man sich an vielen Stellen per Chat beteiligen. Das Team des Projekts stammt unter anderem aus dem Westerwald, Erlangen und Leipzig, und ist sich zum Teil noch gar nicht „live“ begegnet.

 „Holy Days United“ ist ein Netzwerk, das sich in diesem Jahr in der Woche vor Ostern bei einem sogenannten Hackathon gegründet hat. Den EKD weiten Hackathon kann man sich wie eine große, virtuelle Ideenbörse vorstellen. Innerhalb von 48 Stunden haben Innovationsträger/innen neue Projekte und Ideen für die Kirche entwickelt, so auch den Streaming-Gottesdienst für Feiertage mit Interaktion, Band-Musik und in ganz Deutschland abrufbar. Am Ostermontag folgte der erste Gottesdienst mit etwa 400-500 Zuschauern.

Mit ihrem Angebot möchte das Netzwerk Kirchengemeinden unterstützen, die keinen eigenen Stream haben oder auf der Suche nach einem breit vernetzten Gottesdienstangebot sind. Das Projekt kooperiert mit dem Amt für Gemeindedienst der ELKB und der interaktiven Streamingplattform sublan.tv.

Nach dem zweiten Gottesdienst, der am Pfingstmontag gefeiert wurde, soll nun ein Sommergottesdienst am Samstag, 5. September um 19:00 Uhr -  dem internationalen Tag der Nächstenliebe - gestreamt werden. Auch wenn es sich dabei nicht um einen besonders bekannten Feiertag handelt, hat dieser - laut dem Team - auf jeden Fall großes Potential ein besonderer Feiertag zu werden, auch aus aktuellem Anlaß.

HOLY DAYS UNITED an Pfingsten 2020